Willkommmen auf www.fuenfzoll.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Erste Schritte beim Bau eines zweiachsigen Wagens - Der Aufbau

 

Für eine vorbildgetreues Aussehen erhielt das 10er Sperrholz der Seitenwände kleine Rillen um die Bretterleisten andeuten. Am besten geht das mit Tischkreissäge. Man stellt einfach das Sägeblatt so ein, daß es noch ca. 1mm herausschaut und schiebt die Seitenteile darüber. Alternativ kann eine Oberfräse verwendet werden.

 

Die 45° Schnitte an der Seite der Wandteile lassen sich ebenfalls mit der Tischkreissäge sehr gut herstellen. Nun noch schnell die Rundungen im passenden Radius für das Dach herausgeschnitten und schon kann der Zusammenbau beginnen. Für das Dach kam 2mm Stahlblech zum Einsatz, welches auf einem Radius von ca. 571,8mm gebogen ist. Als Vorlage diente einen Handelsüblicher H0 Güterwagen des selben Typ`s.

 

Zum ersten mal sieht der Wagen etwas ähnlich. Die größeren Dimensionen lassen sich bereits erahnen.

 

Jetzt konnte die Detailierung angebracht werden. Die Messing Profile stammen von Conrad. Es kamen U-Profile 6x3 und Winkelprofil 6x6 zur Anwendung. Für die Nietenimitation verwendete ich kleine Rundkopfnägel 1,0x11. Meinen Berechnungen ergaben über 400 Nieten, für die natürlich auch alle Löcher zu bohren waren. Um das ganze möglichst schnell zu erledigen, wurde dies mit auf einer Fräsmaschine gemacht. Somit ersparte ich mir das Anreißen jedes einzelnen Loches.

 

So sieht der momentane Endstand aus, mit dem wir uns das erste mal in Sinsheim zum 5. Echtdampf Hallentreffen zeigen werden. Danach bringe ich noch die Details und die Beschriftung an.

Weitere Beispiele für Wagenprojekte findet ihr in der Galerie unter "Bilder aus der Werkstatt".